Oberlidstraffung mit Plasmatechnologie

Mit den Jahren bekommen sehr viele Menschen Schlupflider, welche die Augen erschöpft und müde wirken lassen. Denn mit dem Alter bilden sich allmählich Falten um den Mund, am Hals und oberhalb und unterhalb des Auges, welche von den meisten Menschen als störend empfunden werden. In diesem Falle kann ein chirurgischer Eingriff die Alternative darstellen. (Hier mehr dazu). Die sog. Plasmatechnologie stellt eine sinnvolle Alternative zu einer operativen Oberlidstraffung dar. Denn diese schließt weder eine OP, noch Narben, Asymmetrien oder Überkorrekturen mit ein.

Plasma-Pen – das kosmetische Gerät der neuen Generation

Der Plasma-Pen eignet sich hervorragend für nicht-invasive Schönheitskorrekturen. So kommt er sowohl bei einer Oberlidstraffung zum Einsatz, als auch bei der Behandlung von Tränensäcken, bei der Faltenentfernung, beim Facelift, der Entfernung von Hautanhängseln, bei Pigmentflecken, einer Narbenbehandlung oder bei der Halsstraffung.

Funktionsweise der Plasmatechnologie

Die Plasmatechnologie beruht auf einem einfachen physikalischen Prinzip, nach dem sich die Aggregatzustände nach Energiezufuhr ändern.

Plasma-Pen produziert während der Schönheitsbehandlung einen Lichtbogen mit großer Hitze, sodass der Spannungsunterschied zwischen der Haut und dem Plasma-Pen durch die oberflächliche Verbrennung der Haut ausgeglichen wird. Durch die Erzeugung einer Wolke aus ionisierten Partikeln aus der Atmosphäre wird die präzise Gewebeabtragung durch die sog. Sublimation bewirkt. Zugleich wird für eine schnelle und narbenfreie Abheilung des Gewebes gesorgt.

Der Behandlungsverlauf

Die Haut wird vor der Behandlung lokal betäubt. Nach drei bis sechs Tagen nach der Behandlung ist die Krustenbildung abgeheilt. Auch die sich bildenden möglichen Ödeme gehen innerhalb von paar Tagen zurück. In dieser Zeit wird die betroffene Stelle einfach mit einem Make-Up optisch unsichtbar gemacht, sodass der Alltag normal gestaltet werden kann. Das Ergebnis der Plasmabehandlung ist dauerhaft. Je nach Alter und Faltentiefe sind eine bis drei Behandlungssitzungen erforderlich, um das erwünschte Ergebnis zu erhalten.

Vorteile einer Plasmabehandlung

Im Vergleich zu den gängigen korrektiven Methoden besitzt die Plasmatechnologie eine ganze Reihe an Vorteilen. So wird die Schönheitskorrektur ohne Schnitte durchgeführt, was zugleich bedeutet, dass es zu keinen Blutungen kommt. Durch die Anwendung der örtlichen Betäubung wird die Vollnarkose mit all ihren Risiken umgangen. Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Nach der Behandlung ist der Betroffene sofort einsatzbereit und muss nicht erst paar Tage oder gar Wochen ruhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.