Microneedling

Im Grunde gibt es kaum eine sinnvolle Therapie bei Falten im Dekolletee. Bisweilen wurde in diesem Bereich meist die Laserbehandlung dazu eingesetzt, grobporige Haut zu behandeln. Doch die Lasertherapie macht die Haut zunehmend dünner. Eine neue Behandlungsmethode könnte jedoch dieses Problem umgehen: Microneedling.

Was ist das Microneedling?

Das Microneedling stellt ein erfolgreiches Verfahren dar, ohne Operation deutlich straffere Haut zu bekommen. Es werden dabei mithilfe von Microneedlings erstaunlich gute Ergebnisse erzielt, insbesondere in denjenigen Regionen, welche sonst auf keine Therapie ansprechen und bei welchen eine Operation gar nicht in Frage kommen kann. So werden zukünftig selbst das Dekolletee oder Schwangerschaftsstreifen problemlos behandelt werden.

Anwendungsgebiete von Microneedling

Neben den erwähnten Anwendungsgebieten kann diese Methode auch im Gesicht angewendet werden. Auch bei dünnem Haar kann diese Methode erfolgreich eingesetzt werden. Denn durch das Microneedling wird eine bessere Durchblutung der Kopfhaut erreicht, sodass diejenigen Faktoren angeregt werden, welche die Kopfbehaarung dichter werden lassen.

Bei Schwangerschaftsstreifen und in der Narbenbehandlung kann die Microneedling Methode ebenfalls sehr erfolgreich angewendet werden.

Vorteile von Microneedling

Der größte Vorteil bei dieser Methode ist die Tatsache, dass es sich hierbei um ein nicht-ablatives Verfahren handelt. Dies bedeutet, dass die Haut bei diesem Verfahren im Vergleich zu den anderen Verfahren nicht dünner wird. Und je dünner die Haut ist, desto anfälliger ist sie für diverse Einwirkungen aus der Umwelt. Daneben bleibt durch die Erhaltung der Hautdicke auch deren natürlicher Schutz erhalten.

Es werden zudem keine künstlichen Stoffe in die Haut gespritzt. Die Haut wird nämlich dazu angeregt, sich von innen selbst zu generieren durch die Aktivierung der natürlichen Mechanismen zur Hauterneuerung.

Für wen ist das Microneedling Verfahren geeignet?

Das Micorneedling ist generell bei jedem anwendbar, und zwar an allen Körperregionen und bei allen Hauttypen. Die Zielgruppe stellen Patienten mit großporiger, schlaffer, faltiger und narbiger Haut dar. Bei der Behandlung dringen die Nadeln des zur Anwendung kommenden Dermarollers nur ein paar Millimeter tief in die Haut ein. Es bestehen zudem keinerlei Risiken und Gefahren. Vielmehr wird der natürliche körpereigene Mechanismus dazu angeregt, die Haut zu regenerieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.